Auf diesem Portal präsentieren Hersteller und Fachhändler Produkte und Serviceleistungen für den gewerblichen Bedarf . Impressum | Datenschutzerklärung

Espressomaschine für E.S.E.-Pads / Espressopadmaschinen für Pods / Cialde / Servings

Es gibt spezielle Pad-Espressomaschinen, die ausschließlich für die Verwendung von E.S.E.-Kaffeepads ausgelegt sind. Um auch in traditionellen Siebträgermaschinen Pads verwenden zu können, ist ein modifizierter Siebträger bzw. eine Pad-Brühkammer erforderlich; diese werden zum Teil von den jeweiligen Maschinenherstellern selbst, zum Teil von Fremdanbietern angeboten. Das Aufrüsten einer vorhandenen Siebträgermaschine, um in dieser Pads verwenden zu können, ist problemlos und preisgünstig. Auch einige Kaffeevollautomaten lassen die Verwendung von E.S.E.-Pads zu. Fast alle Kaffeeröster bieten heute ESE-Pads an. Der Wechsel zwischen unterschiedlichsten Röstungen wird mit einer Pad-Maschine zum Kinderspiel.

Hier finden SIe weitere Informationen über Pad-Espressomaschinen ...

Bitte wählen Sie einen Hersteller, um seine Fachhändler / Werksvertretungen anzuzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

 

Espressomaschinen für E.S.E. Espressopads

Auf dem E.S.E.-Standard basierende Espressopadmaschinen haben, gegenüber der traditionellen Espressozubereitung mit Siebträgermaschinen, folgende Vorteile:

Für die Zubereitung eines Espresso sind folgende Schritte nötig:

Das bei der traditionellen Espressozubereitung erforderliche Mahlen und Tampern sowie das Abklopfen und Reinigen des Siebträgers entfallen. Da man diese Arbeitsschritte spart, sinkt die Zubereitungszeit deutlich.

Jedes Espressopad enthält eine festgelegte Menge Kaffeemehl, das bereits zu einem Puck gepresst ist. Die einzelnen verpackten Pads sorgen für Frische und volles Aroma und nehmen keine Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf.
(Bei der traditionellen Espressozubereitung sind die Kaffeebohnen und das Mahlgut Umgebungseinflüssen ausgesetzt; insbesondere die Luftfeuchtigkeit wirkt sich aus. Wer eine stets gleich bleibende Extraktion erzielen will, muss den Mahlgrad entsprechend der Luftfeuchtigkeit variieren. Das erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl.)

Der Wechsel zwischen verschiedenen Espressosorten und -marken gestaltet sich denkbar einfach – man kann von Tasse zu Tasse variieren. Alles hängt vom Pad ab. Heute bieten fast alle großen Kaffeeröster Pads nach den E.S.E.-Standard an.
(Bei der traditionellen Espressozubereitung wird immer frisch gemahlen, weshalb für eine Sortenvielfalt mehrere Mühlen erforderlich sind.)

Espressopadmaschinen können mit modifizierten Siebträgern oder mit speziellen Brühkammern ausgestattet sein, wobei auch letztere in ihrer Funktion dem traditionellen Filterträger sehr nahe kommen. Es werden ein- und mehrgruppige Maschinen angeboten. Viele Maschinen verfügen zusätzlich über eine Dampflanze, manche auch über einen Heißwasserauslauf.

E.S.E.-Pads (E.S.E.-Pods) Definition

E.S.E.-Pad 44 mm

E.S.E. (Easy Serving Espresso) ist ein offener Standard des Consorzio per lo Sviluppo e la Tutela dello Standard . Für E.S.E.-Pads gelten die gleichen Vorgaben wie für die traditionelle Espressoextraktion: 7 Gramm Kaffeemehl und ein Brühdruck ab ca. 9 Bar. Für die Umhüllung des Kaffeepulvers dürfen 0,2 Gramm biologisch abbaubares Filterpapier verwendet werden. Der mit Kaffeepulver gefüllte Bereich der Espressopads hat 44 mm Durchmesser. Der Außendurchmesser liegt zwischen 55 mm und 58 mm, die Höhe beträgt 10 mm. Viele Pads verfügen über die in der Abbildung gezeigte Lasche, an der man sie nach Gebrauch leicht aus der Brühkammer nehmen kann. (Pads ohne Lasche sind für die Verwendung in Siebträgermaschinen besser geeignet.)

Bei Pad-Angeboten von Röstereien oder Web-Shops fehlen manchmal genaue Angaben zum Padsystem. Geht es um Espressomischungen, handelt es sich normalerweise immer um E.S.E.-Pads. Trotzdem kann Nachfragen nicht schaden.

Achtung
Die für die weit verbreiteten Haushaltskaffeemaschinen bestimmten weichen Kaffeepads eignen sich nicht für Espressopadmaschinen. Diese Kaffeepads haben andere Größen und enthalten kein gepresstes Kaffeemehl – sie sind nicht E.S.E.-kompatibel. Als Faustregel gilt: Harte Pads sind für Espresso, weiche Pads für Filterkaffee.
Pad-kompatibel sind jedoch alle E.S.E.-Espressopadmaschinen, egal ob sie für Gastronomie, Büro oder Haushalt angebotenen werden. Es gibt nur eine E.S.E.-Pad-Größe.

E.S.E. ist zwar ein Standard, aber trotzdem funktionieren nicht alle Pads von allen Kaffeeanbietern in allen Maschinen gleich gut. Vor dem Kauf einer Pad-Kaffeemaschine oder dem Aufrüsten einer Siebträgermaschine, ist ein Praxistest mit den bevorzugten Kaffees dringend zu empfehlen. Die Fachhändler wissen meistens, welche Pads in welchen Maschinen problemlos funktionieren.

E.S.E-Pads in Gastro-Siebträgermaschinen verwenden

Für fast alle in der Gastronomie gebräuchlichen Siebgrößen gibt es eigens für E.S.E.-Pads geformte Siebe. Wichtig: Um eine Beschädigung der Pads zu vermeiden, sollte das Duschsieb nicht konvex und/oder nicht mit einer hervor stehenden Schraube befestigt sein. Für E.S.E.-Pads konstruierte Maschinen haben meistens konkave oder flache Duschen mit versenkter Befestigung. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann sich ein Versuch mit Pads lohnen. Es werden auch Espressomaschinen angeboten, bei denen der klassische Filterträger durch eine speziell für E.S.E.-Pads optimierte Brüheinheit ersetzt wird. Pads bieten eine unkomplizierte Möglichkeit, weitere Sorten oder z.B. entkoffeinierten Espresso anzubieten, ohne dass eine zusätzliche Mühle angeschafft werden muss.

Gastro-Espressomaschine mit Brüheinheit für E.S.E.-Pads
Die Brühkammer dient der gleichzeitigen Aufnahme von zwei E.S.E.-Pads [1]
Gastro-Espressomaschine für E.S.E.-Pads
Gastronomie-Espressomaschine mit Siebträgern und einer Brüheinheit für E.S.E-Pads (*1

In Italien, der Heimat des E.S.E.-Systems, werden die professionellen Espressopadmaschinen bereits vielfach und mit großem Erfolg in der Gastronomie eingesetzt. Die Extraktqualität kommt jener aus traditionellen Filterträgern sehr nahe, auch wenn nicht alle Espressogourmets diese Ansicht uneingeschränkt teilen. Erfahrene Baristi können mit ihren Mühlen und Siebträgern bestimmt das letzte Quäntchen Aroma aus der Bohne holen und individuelle Spezialitäten zubereiten. Ein standardisiertes Verfahren kann das zwar nicht leisten, bietet jedoch Vorteile in Handhabung und Logostik. Deshalb: In Fragen des individuellen Geschmacks geht probieren immer über studieren.

E.S.E-Pads in Gastro-Kaffeevollautomaten verwenden

Einige Hersteller bieten auch Kaffeevollautomaten an, die mit E.S.E.-Pads arbeiten. Diese Maschinen sind dann zusätzlich zur Brühgruppe mit einer Brühkammer für Pads ausgestattet. Vollautomaten, die mit einer Pad-Brühkammer nachrüstbar sind, sind uns nicht bekannt.

Eine Alternative zu E.S.E.-Maschinen: Espressosysteme mit Kaffeekapseln

Typische Einsatzbereiche der E.S.E.-Systeme: Gastronomie, Bar, Kaffeeküche, Personalverpflegung und Kundenbewirtung in Unternehmen.

Typische Bezeichnungen für E.S.E.-Espressomaschinen sind: Espresso-Padmaschine, Espresso-Podmaschine und Portionsespressomaschine.

 

Benötigen Sie eine Wasseraufbereitung?
Auch bei hervorragender Trinkwasserqualität kann für einen optimalen Espresso und zum Schutz der Maschine eine zusätzliche Wasseraufbereitung nötig sein.

Hier finden Sie weitere Infos und Wasserfilter für Espressopadmaschinen . Es stehen Systeme für Maschinen mit Wassertank und festem Wasseranschluss zur Verfügung.

Hier finden Sie Kaffeemaschinen-Fachhändler nach PLZ sortiert.

Diese Informationen ersetzen nicht die fachkundige Beratung, sondern dienen als erste Hinweise und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Trotz sorgfältiger Recherche kann eine Haftung für absolute Richtigkeit und Aktualität nicht übernommen werden. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

[1] Wir danken dem Unternehmen UNIC für die uns zur Verfügung gestellten Abbildungen.
lujo CLEAN
UNIC Espressomaschine für E.S.E.-Pads